Tannzapfen-Cup Dussnang

Am Tannzapfe-Cup in Dussnang startete der DTV/TV Weite in die neue Saison. Mit drei Platzierungen unter den ersten vier zeigte man sich hoch zufrieden.

Am Samstag nahmen die Turnvereine aus Weite gemeinsam am traditionellen Tannzapfe-Cup in Dussnang teil. Wie üblich starten an diesem Anlass jeweils einige der besten Turnvereine der Schweiz. Speziell ist, dass jede Disziplin in diesem Cup-Modus einzeln gewertet wird, sodass der DTV/TV Weite in drei verschiedenen Sparten (Team-Aerobic, Gerätekombination und Barren) teilnehmen. 

Jeweils die besten Vereine in ihrer Sparte dürfen dann am frühen Abend ihr Programm nochmals zum besten geben und in einem Finaldurchgang, den Sieger unter sich ausmachen.

Ausserordentlich gute Gerätekombination

Am frühen Nachmittag stand als erstes die Gerätekombination, welche aus den einzelnen Disziplinen Bodenturnen und Minitrampolinspringen besteht, auf dem Programm. Die neu konzipierte Vorführung gelang, dem Trainingsstand entsprechend, ausserordentlich gut und das Leiterteam, bestehend aus Franziska Forrer und Simon Gabathuler, konnten mit der gezeigten Aufführung sehr zufrieden sein. Gespannt wartete man auf die Note, welche dann nach kurzer Zeit bekannt gegeben wurde. Es resultierte die sehr hohe Note von 9,58 und man war sehr zuversichtlich, was den Finaleinzug betraf.

Starker Auftritt in der Team-Aerobic

Kurz darauf durften dann auch die Team-Aerobic-Frauen, unter der Leitung von Milica Pavicic und Alessia Schönenberger, mit ihrem neu einstudierten Programm in ihren Wettkampf starten. Die Vorführung auf der Bühne gelang vorzüglich und die Wertungsrichter belohnten den starken Auftritt mit der hohen Note von 9,78, was nach Ende der Vorrunde Platz eins bedeutete.

Abwechslungsreiches Barrenprogramm

Als letzte Disziplin stand am späten Nachmittag das Barrenprogramm der beiden Leiter Ronny Gabathuler und Dario Zogg an. Mit einem guten Gefühl aus den Trainings startete die junge Truppe zuversichtlich in ihr Programm. Schwungvoll und abwechslungsreich turnte sie sich ohne grössere Probleme durch das Programm und die Wertungsrichter goutierten die Vorführung mit der hohen Note von 9,60. Weite klassierte sich auf Platz drei, der dritte Finaleinzug im dritten Start war perfekt. Nach der Vorrunde konnte somit eine höchst erfolgreiche Bilanz gezogen werden.

Note 9,92 im Final

Schlag auf Schlag ging es dann in den Finaldurchgängen. Zuerst wurde die Gerätekombination gezeigt, gefolgt vom Barren und als letzter Programmpunkt die Team-Aerobic-Vorführung. Um die Spannung am Tannzapfe-Cup hochzuhalten, wurden die Resultate der Finaldurchgänge erst an der Rangverkündigung bekannt gegeben. Kurz nach 20 Uhr wurden dann die Bestplatzierten aufs Podest gerufen. Am Ende resultierten folgende hervorragenden Resultate für den DTV/TV Weite: Team-Aerobic Platz eins mit der Note 9,92, Gerätekombination Platz zwei mit der Note 9,34 sowie Barren Platz vier mit der Note 9,43. 
Hoch zufrieden mit den Resultaten wurde dann spät abends die Rückreise angetreten.

Bereits am kommenden Wochenende steht der nächste Einsatz bevor, am Regionalturnfest in Obfelden (Zürich). Höhepunkt der Turnfestsaison wird dann das eidgenössische Turnfest in Aarau sein. An drei Tagen (20. bis 22. Juni) werden die dreiteiligen Wettkämpfe der Aktiven stattfinden. Zusammen mit dem DTV/TV Weite messen sich an diesem Grossanlass 70000 Turnerinnen und Turner in zahlreichen Disziplinen.